Mobile Fotografie startete hier!


Ihr ehemals mobiler Fotograf in Wilhelmshaven! Mobile Fotografie & Foto in Wilhelmshaven / WHV und umzu...
Als mobiler Fotograf bot ich Ihnen u.a.: Tierfotografie, Portraits, erotische Fotografie, Feiern, Dokus, Hochzeiten, Events, Photos, Photographie, und vieles mehr! ...indoor, outdoor, on-location...
Fotos in Schwarz-Weiss oder Farbe... ...auch ungewöhnliche Ideen setzte ich gerne (!) fotografisch für Sie um!

Foto, Fotograf, Wilhelmshaven

Moin! :)


es war einmal... / kein Gewerbe mehr!

*update-start*
Dez.2015: Achtung, diese alte Seite mit altem Inhalt bleibt vorerst bestehen.
Da ich aktuell aber wieder eine Cam habe (5D Mark1 plus 135L) und privat wieder Fotos mache, nutze ich diese Seite für weitere Galerien. Diese findet ihr dann rechts!
*update-ende*



Nicht mal zwei Jahre habe ich durchgehalten... oder wie sollte ich es formulieren? Im November 2007 habe ich mein Gewerbe angemeldet und ab dort ohne große Ziele gestartet. So habe ich munter drauf los gelegt und viel geübt. Natürlich habe ich angefangen mich weiterzubilden. Ich habe Einzelcoachings besucht und an Workshops teilgenommen. StudiVZ bzw. MeinVZ bin ich beigetreten und habe es als passive Werbeplattform genutzt. Und langsam kamen die Aufträge. Eigentlich wollte ich in der Tier- bzw. Hundefotografie bleiben, aber ich wurde immer häufiger gefragt, ob ich nicht auch Menschen fotografieren könnte. Also fing ich an, mir einen Studioaufbau zusammen zu stellen. Am Ende hatte ich eine ausreichend gute Blitzanlage und in unserem frisch gebautem Haus fand ich auch ausreichend Platz für den Aufbau im Wohnzimmer.
Naja, die Couch musste weichen, denn die war einfach zu groß. Wir kauften uns statt dessen zwei Massage-Fernsehsessel. Das war wirklich sehr angenehm für die ersten paar Wochen. Aber schnell vermissten wir unsere Couch. Aber für das Gewerbe brauchte ich halt Platz. Die Sessel und den Rest vom Wohnzimmer konnte ich immer in eine Ecke schieben und hatte so gut 4x6m zum Fotografieren. Das war ok.

Spike vermisste seine Couch auch und immer öfter war er traurig, nicht bei uns rumliegen zu können.

Mein Hauptjob bei Sykes war aus Sicht des Gewerbes sehr angenehm. Nicht so stressig und ich konnte auch mal die Schichten tauschen um unter der Woche was zu shooten. Der neue Job aber nimmt mich viel mehr in Anspruch. Durch die Pendelei nach Oldenburg geht zusätzlich Zeit verloren und daher scheidet ein Shooting unter der Woche aus. Nein, dass ist nicht schlimm, denn der Job lohnt sich und es gefällt mir sehr gut. Aber nun freue ich mich wirklich sehr auf die Wochenenden. Freizeit hat also einen viel höheren Stellenwert bekommen.

Gerne habe ich meine Fotos gezeigt und somit um Feedback bzw. Kritik gebeten. Und nicht selten kam es positiv von allen Seiten zurück. Selber war ich aber nur selten wirklich zufrieden.
Ich hatte ein grobes Ziel vor Augen und davon war ich noch Meilen entfernt. Aber es ist natürlich sehr positiv, wenn die Kunden zufrieden sind und ich die Erwartungen erfüllen konnte. Aber es stand jetzt für mich fest: der nächste Entwicklungsschritt stand an: Retusche und verbesserte Lichtführung.
Entsprechend hatte ich eigentlich schon ein erstes Einzelcoaching gebucht. Es hätte mich aber auch wieder mehr Zeit am PC zur Bearbeitung gekostet und eigentlich hätte ich auch dringend ein eigenes Studio gebraucht um mich weiter austoben zu können.

Und hier kommt der Hauptpunkt, warum ich letztendlich doch alles nieder gelegt habe: die Kosten.
Hätte ich mir jetzt ein eigenes Studio eingerichtet, müsste ich dieses natürlich jeden Monat aufs neue refinanzieren (Miete etc.). Also hätte ich mindestens 1-2 Wochenenden im Monat nur für das Studio arbeiten müssen. Dann will man natürlich auch noch etwas verdienen und schon wären es 3-4 Wochenenden jeden Monat gewesen, die ich definitiv hätte arbeiten müssen.
Das alles so als Zwang bzw. mit dem finanziellen Druck war nicht mein Wunsch. Es gibt Monate, wo man kaum Aufträge hat. Davon bin ich nicht als Einziger betroffen, aber es wird natürlich ungerne zugegeben. Aber es ist nunmal so.
Gerne hätte ich auch einige große Aufträge angenommen. Gewerbliche Aufträge, aber diese kann man nun mal schlecht nur am Wochenende ausführen und unter der Woche finde ich für sowas einfach keine Zeit.
Für (extreme) Beautyshots hätte ich mir eventuell auch noch eine prof. Visa besorgen müssen, auch hier sah ich leichte Schwierigkeiten auf mich zu kommen.

Und vor allem... ich wollte endlich wieder eine Couch, ein gemütliches Wohnzimmer und am Wochenende Entspannung.

Natürlich gab es noch weitere Gründe:

  • "Menschen", die div. Shootings wollten, aber immer nur Gratis bzw. TfP.
  • Kunden, die nicht verstanden haben, dass es für mich mehr als nur ein Hobby ist und dass gesetzte Termine auch wirklich gelten und eingehalten werden müssen
  • ...und noch weitere Themen, die ich jetzt aber mal besser ruhen lasse.
  • Also habe ich lange gegrübelt und schlussendlich gedacht: bekomme ich mein Equipment verkauft, ist die Sache gegessen!
    Und so hab ich es in div. Foren und Plattformen angeboten und nach einer Woche war alles verkauft.

    Wir sind dann gleich los und haben uns eine richtig schöne, große Couch ausgesucht. Danach noch unseren 5Jahre alten LC-TV in Rente geschickt und einen 50" full-HD Plasma erworben.

    Im Wohnzimmer gibt es jetzt auch wieder ordentliches Licht, weil ich wieder normale Lampen verwenden kann.
    Ich bereue den Entschluss nicht. Mein Wissen bzgl. der Fotografie ist noch vorhanden und was die Zukunft bringt, weiss sowieso keiner.

    Die Seite hier lasse ich (erstmal) bestehen. Sie soll einfach ein Teil von mir bleiben. Fotografieren tue ich aber nicht mehr.

    Allen die mir zur Seite standen, danke ich hiermit aufrichtig!
    Und alle die mir in den Rücken gespuckt haben, dürfen auch jetzt noch zur Hölle fahren!

    That`s it! cya!

    Update (Jan/Feb 2010) Ich bereue es immer noch nicht, das Gewerbe nieder gelegt zu haben. Allerdings juckt es doch öfter in den Fingern.
    Die kleine Canon Sx20 IS ist nun wirklich kein Ersatz für mein ehemaliges Equipment und wenn, dann würde es wieder was mit VF-Sensor werden *hach*.
    Naja, wie auch immer, aktuell könnte es nur reines Hobby sein, denn ich hab kaum Zeit. Aber mal gucken, was die Zukunft bringt. Man darf gespannt sein.
    Also...bios später :)


    www.dogsloveshop.de




    Und wenn Sie hier auf der Seite fertig sind, stöbern Sie doch gleich mal im Hundezubehör & Tiernahrung OnlineShop meiner Frau. Klicken Sie dazu einfach auf das Logo!




    Fotosophie ;)

    Der Bildaufbau ist sehr wichtig und wohl das stärkste Mittel, den Betrachter zu bannen. Aber immer nur dem Standard zu folgen, finde ich manchmal einfach zu langweilig...

    Ihr mobiler Harry

    in action

    Workshops & Trainings

    • Workshops: Street (2x Oldenburg), Landschaftsfotografie (Bremen/Jever), Feuerwerk (Wilhelmshaven)
    • rofoto.de: Individuelle Einzeltrainings absolviert mit R. Furtwängler